motorang.com HOME SITEMAP BUMERANG MOTORRAD REISEN SCHRAUBEREIEN SONSTIGES [Suche] [Forum] [Shop]

die motorang-seiten - du bist hier:






 Das 13. Sölkpasstreffen nahe Oberwölz (A)

immer an Pfingsten Freitag - Montag


02. 06. - 05. 06. 2017

Tage bis zum Treffen

Zum Gusto machen sind hier die Berichte aller vergangenen Treffen:

 

AKTUELL 2017:
     
   

ANMELDUNG
Bitte die Anmeldung nicht vergessen, damit wir planen können ...

WETTER
Wie jedes Jahr wird es auch heuer reichlich Wetter geben - wir wissen nur noch nicht welches. Im Gerngroß besteht aber die Möglichkeit sein Zeug zu trocknen oder sich am Ofen aufzuwärmen. Trotzdem ist es vernünftig sich mit Schlafzeug bis unter dem Gefrierpunkt auszurüsten, eine Haube und warme Handschuhe mitzuhaben - und auch Sonnenmilch und eine kurze Hose. Kann durchaus sein dass man das alles am selben Tag benötigt!

MÜLL: Sammelstelle (Mülltrennung erwünscht) ist im Waschraum.
Wir freuen uns, wenn auch Dosen, Kippen und Kronkorken dort landen!

AUFKLEBER UND AUFNÄHER
Reservierte Sölkpasstreffen-Aufnäher und -Aufkleber habe ich jedenfalls dabei.
ANDERE Aufkleber und Aufnäher (AiA etc.) nehme ich bei Bedarf gerne mit, aber nur wenn sie vorbestellt werden.


Ausfahrt wahrscheinlich so, Startzeit wird beim Anmeldepostkastl ausgehängt oder weitergesagt, Wettersache:

  • Samstags Schotterausfahrt mit Tomcat, vormittags Abfahrt und Mittagessen unterwegs. Verzögerungen durch Technik oder Wetter können vorkommen.
    Alternativ Forellenangeln mit dem Präsidenten beim Teich der Familie Reiter, beim Abzewiger zu den Ferienwohnungen (siehe Anreisebeschreibung). Zu Fuß etwa 20 Minuten entfernt, mit Fahrzeug nur wenige Minuten.
  • Sonntags trifft man sich gerne - mit Umweg über den Sölkpass oder ohne - zum Essen oder Nachmittagskaffee auf der Edelrautenhütte
    Heuer (2017) ist die Hütte zu dieser Zeit auch bereits geöffnet. Die Auffahrt kostet 6 Euro Maut pro Mopped und ist großteils Schotterstraße. Wir dürfen bis zur Hütte zufahren (Fahrverbot ignorieren).

Wieder bitten wir um PLATZSPARENDE Zeltaufstellung und Parkierung.
Siehe weiter unten zum Thema "Fahrzeuge und Stellplätze".

 

     

ALLGEMEINES
     



Aufnäher (dieser ist ohne Datum, die jährlich erhältlichen sind MIT Datum):

Aufkleber (dieser ist von 2009):

 

Hier ist, wie alles begann ...

Das Selbstversorgertreffen für unsere geliebten Zweiventiler-Eintöpfe XT 500 und SR 500 samt ihrer werten Fahrer/innen, sowie für Mitglieder und Sympathisanten der AiA, und eventuellem weiteren Anhang (Familie, Beiwagen, ...). Auch andere Fahrzeuge als SR/XT/AiA sind möglich, sollten aber deutlich in der Minderzahl bleiben ... befragt Euer Gewissen!

Übrigens ... Dieses Treffen ist keine "Veranstaltung", sondern lediglich ein ungezwungenes Beisammensein Gleichgesinnter. Es gibt keine Ordner, Sanitäter, Futterverkauf oder so was.
Teilnahme auf eigene Verantwortung, eigene Gefahr, eigenes Risiko, kurz:
auf eigene Kappe. Schäden durch Sturm, Baumschlag, Erdrutsch, Überschwemmung sind NICHT durch irgendwelche Versicherungen gedeckt.

Nachdem der alte Treffenplatz bei einem Jahrhundertunwetter im Juli 2011 weggespült wurde haben wir uns beim Treffen 2012 den neuen Platz beim Bauernhaus "Gerngroß" angeeignet - etwa 5 km von Oberwölz entfernt. Dieser Platz samt Gebäude steht uns auch heuer über Pfingsten exklusiv zur Verfügung!

 

  • Veranstalter und Anmelderei:
    Eine Anmeldung wäre auch diesmal sehr nett, damit wir ungefähr wissen wieviele Leute kommen wollen. Das geht in den aktuellen Sölkpasstreffen-Foren als Beitrag oder per PN, oder per E-Mail direkt bei mir - DANKE

    Den Status kann man dann in der Liste anschauen.
    [Treffen-Ecke im neuen SR-XT-500-Forum]
    [Sölktreffen-Ecke im AIA-Forum]

  • Ausfahren: Die Gegend bietet sich für Motorradausflüge an. Es gibt normalerweise reichlich ortskundige Treffenteilnehmer wo man sich anhängen kann, oder man bricht mit gutem Kartenmaterial selbst auf. Die fixe Ausfahrt über den Sölkpass machen wir nur noch in Ausnahmefällen, weil sie für manch alten Hasen inzwischen zur lästigen Pflicht geworden ist, und wegen der Gruppengröße auch recht anstrengend. Bitte bildet selbst Allianzen, Routenhinweise gibt es vor Ort.
    Falls wer gerne eine kleine Ausfahrt organisiert/führt würden wir uns freuen - bitte bei mir melden.

    Bitte lasst die gesperrten und ausgeschilderten Forst- und Wanderwege in Ruhe, danke!


 
Der Treffenplatz beim Gerngroß
   


     

 


Der "Gerngroß" ist ein abgelegener Teil des Burgcamping Rothenfels. Wir werden also weiterhin der Familie Zarfl die Treue halten. Um das Hofgebäude "Gerngroß" mit der Sanitäranlage, dem Aufenthaltsraum und den beiden Ferienwohnungen gruppieren sich einige Terrassen wo man zelten kann.


Der Platz ist auf knapp 1300 m Seehöhe gelegen und rund 6 km von der Stadt Oberwölz entfernt. Es kann kühl werden, auch etwas Schneefall ist möglich - genauso wie T-Shirt-Wetter. Wir sind halt in den Bergen ...
Wer Wert auf feste Wände legt, kann auch eine der beiden Ferienwohnungen im "Gerngroß" mieten - bitte das direkt mit mir abklären! Auch da drin ist es (trotz Infrarotheizung) gerne kühl, also warme Sachen mitnehmen!

Ah ja, der Sölkpass: einer unserer schönsten Alpenpässe; hoffentlich zur Treffenzeit schon geöffnet. Zum gemütlich drübertuckern, geht über die Baumgrenze rauf und führt durch Naturschutzgebiet über den Wölzer Tauern. Gleich ein paar Kilometer weiter vom Zeltplatz geht's los. Siehe [hier]

Wir sind schon gespannt auf Euch, und werden spätestens ab Freitag abend vor Ort sein.


     
     
 
Anfahrt nach Oberwölz



ANFAHRT und AUSTRIAZISMEN im STRASSENVERKEHR:

Motorradfahrer müssen lediglich ein geeignetes Verbandszeug mitführen.

Gespanne müssen - als mehrspurige Fahrzeuge - eine Warnweste, Pannendreieck und Autoverbandskasten mitführen. Für Gespanne gelten motorradspezifische Verbote nicht, weil sich die auf einspurige Fahrzeuge beziehen.

Geschwindigkeit wird mit relativ geringer Toleranz überwacht, gerne mit Laserpistole und von vorne. Diskutieren ist hier sinnlos, ein freundliches Gespräch und Einsicht können das Strafmaß mildern.

Die Benützung von Autobahnen und einiger Schnellstraßen ist vignettenpflichtig. Die entsprechende Vignette sollte man an der Grenze besorgen, im Inland gibt es die nicht an jeder Ecke. Es gibt eine erschwingliche 10-Tages-Vignette. Diese muss entwertet sein (also datumsmäßig gelocht!), das macht der Verkäufer. Ihr müsst sie vorne am Motorrad irgendwo halbwegs sichtbar an einem nicht werkzeuglos entfernbaren Teil aufkleben. Tankrucksack gilt also nicht, Rückspiegel schon. Die Strafen sind drastisch, jedenfalls dreistellig. Es gilt: In dubio pro ASFINAG. "Die Tankstelle hatte keine Vignette" gilt NICHT als probate Ausrede, das ledigliche Mitführen im Geldbörsl auch nicht!
Motorräder und Gespanne, auch mit Anhänger, benötigen lediglich eine Motorradvignette!

[Genaue Infos zur österreichischen Lage gibts hier]

ROUTE: Wir empfehlen ab Salzburg die mautfreie Anreise übers Salzkammergut, da fährst Du schöne Bundesstraße statt Autobahn, und bist auch nicht viel langsamer.
Also Salzburg - B158 - Bad Ischl - B145 - Pötschenhöhe (993 m) - Stainach - Liezen - Rottenmann - Trieben.

Details zur Organisation, letzte Neuigkeiten, und Möglichkeit für Rückfragen findet ihr im Sölkpasstreffen-Forum.

 
Zum Treffenplatz
     
   

Der Gerngroß ist ein altes Bauernhaus am Bromachweg.
N 47.21748 E 14.30419 [Klick für Google Maps]

S
chaut mal auf http://www.austrianmap.at/ (Funzt im Internet Explorer):
Mit der Navigation muss man ein bisserl rumspielen bis die Karte geladen
ist. Gebt "Gerngroß" ein, markiert den Begriff in der Ergebnisliste und klickt auf "Karte". Und dann ein bisschen virtuell herumfahren.

Die Koordinaten sind so angegeben dass sie direkt ins Suchfeld von Google Maps oder Google Earth eingegeben werden können.
Wer eine andere Schreibweise braucht kann sich die leicht online ausgeben lassen, beispielsweise hier:
http://rechneronline.de/geo-koordinaten/

Drei Routenmöglichkeiten
Unterwegs-Karte samt Beschreibung hie
r: [JPG] [PDF]:

1) Von 8832 Oberwölz aus in Richtung Hochegg über Salchau:
[Route als KML-Datei]
[In GoogleMaps ansehen]
Von Oberwölz in Richtung Burg/Hochegg fahren.

  • km 0,0 Routenstart ist der Abzweiger zu Burg/Camping. Dort nicht zur Burg einbiegen, sondern links in Richtung Hochegg der Straße folgen.
  • km 3,0 Bei einer Kehre mit Buswartehäuschen rechts halten (nicht nach Krumegg).
  • km 5,0 Nach weiteren knapp 2 km den Abzweig zu "Ferienwohnungen REITER" passieren, kurz darauf rechterhand bergauf der Holztafel "GERNGROSS" über Schotterstraße folgen bis zum Treffenplatz.
  • km 6,3 Ankunft Gerngroß

Abzweiger zu Burg/Camping N 47.20182 E 14.29052
Wartehäuschenkehre:
N 47.22327 E 14.29661
Abzweig Zufahrtsweg Gerngroß:
N 47.22055 E 14.31977
Ziel Gerngroß:
N 47.21748 E 14.30419

2) Vom Triebener Tauernpass (Hohentauern) aus:
[Route als KML-Datei]
[In GoogleMaps ansehen]

Von 8785 Hohentauern nach Süden bis Möderbrugg (etwa 20 km) dort nochmal tanken und beim SPAR einkaufen. Ab da ist die Route beschrieben.

  • km 0,0 Startpunkt Möderbrugg zwischen Tankstelle und SPAR-Markt, südwärts Richtung Judenburg fahren
  • km 3,1 Bei Unterzeiring rechts in Richtung Oberzeiring/Gellsee abzweigen.
    Der Straße folgen, durch den Ort Oberzeiring durch, dann ist 13 km nach Abzweigung die Passhöhe und der Gellsee erreicht.
  • km 16,2 Beschilderung "Forellenstüberl" passieren.
  • km 16,6 Genau 400m nach dem Abzweig zum Forellenstüberl am Gellsee geht es über eine Brücke rechts rein, Beschilderung "Salchau". Dann links halten und der kleinen Asphaltstraße 2,7 km bergab folgen (grüner Wegweiser "Ferienwohnungen Reiter").
  • km 19,3 Wenn man unten ist und die Fischteiche linkerhand passiert hat, muss man aufpassen - kurz darauf geht links bergauf der Abzweiger zum Gerngroß ab - und der ist in groß nur talseitig beschildert. Bei "Ferienwohnungen Reiter" ist man schon zu weit und muss umdrehen.
    Der Schotterstraße ca. 1,3 km folgen bis zum Platz.
  • km 20,3 Ankunft Gerngroß

    Möderbrugg: N 47.28098 E 14.48040
    Abzweiger Oberzeiring: N 47.25946 E 14.50243
    Forellenstüberl Schild: N 47.22846 E 14.35663
    Rechts Richtung Salchau: N 47.22693 E 14.35285
    Abzweig Zufahrtsweg Gerngroß:
    N 47.22055 E 14.31977
    Ziel Gerngroß:
    N 47.21748 E 14.30419

3) Von 8832 Oberwölz aus über Burg Rothenfels und den Kirchberg:
[Route als KML-Datei]
[In GoogleMaps ansehen]

Von Oberwölz in Richtung Burg/Hochegg fahren.

  • km 0,0 Routenstart ist der Abzweiger zu Burg/Camping.
    Dort zur Burg einbiegen, am Camping entlang einfach der Straße weiter folgen.
    (bei Abzweigern links halten) bis man beim Gerngroß ankommt. Abzweiger wo Hofnamen angeschrieben sind einfach ignorieren.
  • km 0,9 links halten
  • km 2,4 links halten
    Das letzte Stück nach einer Hofdurchfahrt ist Schotterstraße.
  • km 4,7 Ankunft Gerngroß

Abzweiger zu Burg/Camping: N 47.20182 E 14.29052
Links halten bei N 47.20316 E 14.29523
Links halten bei N 47.20337E 14.30395
Ziel Gerngroß:
N 47.21748 E 14.30419

     
 
FAQ
   

KOSTEN:

Kosten fallen nachtweise pro Übernachtung an:

  • Camping (auch ohne Zelt) 8 Euro/Erwachsenem/Nacht
  • Ferienwohnungsplatz 13 Euro/Erwachsenem/Nacht.

Die Beträge werden vor Ort in bar bezahlt. Eine persönliche Anmeldung beim Campingplatz ist nicht erforderlich. Wir haben beim Gemeinschaftsraum einen "Briefkasten" mit Kuverts zum Einwerfen - dort kann tageszeitunabhängig bis Montag mittags bezahlt werden ...

  • Überzahlung im Kuvert geht ans Sölkpasstreffen für den Aufwand.
  • Überzahlung in den Spendenkassen für Bier/Holz geht an Barbara vom Campingplatz.

Unsere laufenden Unkosten werden durch Spenden finanziert.
Einnahmen aus Aufkleber/Aufnäherverkauf sind leider nur aufkommensneutral, da die Stückzahl so gering ist. Ein Aufnäher kostet im Einkauf gut 3,50 Euro.

BITTE denkt daran, dass auch oft AiA-Logistik oder Bergefahrten etwas kosten. Nicht in jedem Fall wurde dem Helfer bisher zumindest Spritgeld bezahlt.

An Naturalien nehmen wir gerne einen Sack Grillkohle, ein wenig Bier, oder Fackeln für stimmungsvolle Beleuchtung.

 

 

 



CAMPING (Expositur vom Burgcamping Rothenfels)

Der Zeltplatz ist recht naturbelassen und bietet WC, Trinkwasser und heiße Duschen. Strom ist im Haus und auf der obersten Terrasse vorhanden, man benötigt beim Zeltplatz-Stromkasten allerdings einen Adapter für die blauen CEE-Steckdosen wie sie auf Campingplätzen üblich sind. Im Sanitärbereich stehen zwei allgemeine Kühlschränke, und es gibt auch normale Steckdosen. Mehrfachstecker mitbringen ist kein Fehler.

  • Es gibt einen sehr geräumigen Sanitärbereich mit Abwaschtisch, Kühlschrank und Waschmaschine. Allerdings nicht geschlechtergetrennt. Die zwei Heißwasserduschen haben eigene Vorräume so dass man sich in der Dusche trocken umziehen kann. Die beiden Waschbecken sind öffentlich, aber es gibt eine abschließbare Waschkabine neben den Dusch-Kabinen.
    Das (einzige) WC wird durch vier Außentoiletten (Plumpsklos) auf der zweiten Terrasse oberhalb ergänzt. In den Ferienwohnungen befindet sich jeweils Dusche/WC/Waschbecken für die Bewohner.
  • Barbara Zarfl ist bei Problemen und für Rückfragen telefonisch erreichbar unter +43 664 1412514
  • Lagerfeuerchen ist erlaubt und erwünscht, Feuerholz und Axt vorhanden, ebenso Tische und Bänke und ein großer Grill. Grillkohlespenden sind willkommen!!
  • Bei Schlechtwetter: trockener und mit Holz beheizbarer Aufenthaltsraum zum zusammensitzen, kochen und schrauben ist vorhanden, ebenso kann man sich im Dachboden des Hauses mit dem Schlafsack ausbreiten.
  • Nachtruhe Hinweis: wer gerne ruhig schläft sollte das etwas abseits tun - beim Epizentrum "Gerngroß" wird eventuell mal die ganze Nacht durchrepariert inklusive Probelauf um 2 Uhr früh.
  • Mobiliar: Es sind einige Tische und Bänke vorhanden. Falls noch nicht am Platz, dann können diese aus dem Gemeinschaftsraum herausgetragen werden. Und bei Regen wieder hinein damit wir was zum Sitzen haben!
    Unten vor dem WC links im Kammerl sind noch einige Bierbänke zu holen.

FERIENWOHNUNGEN

Aufgrund der großen Nachfrage werde ich die Ferienwohnungen bettweise belegen wenn es erforderlich ist. Wer gerne ruhig schläft, sollte das etwas abseits tun - beim Epizentrum "Gerngroß" wird eventuell mal die ganze Nacht durchrepariert inklusive Probelauf um 2 Uhr früh.
Die aktuelle Belegung ist der Anmeldeliste zu entnehmen.


   

 

GEEIGNETE FAHRZEUGE UND STELLPLÄTZE

Jedes Jahr nerven sie manch einen, und doch gibt es im einzelnen IMMER gute Gründe dafür warum der eine oder andere mit ihnen anreist - die Autowagen.
Der vorgetragene Grund ist nach Einzelfall gesundheitlich, logistisch, entfernungstechnisch (Zeit) oder wegen Begleitfahrzeug mit Familie oder Hund drin.
Aber sie hauen Fotomotive zusammen, nehmen Zeltplatz oder Parkplatz weg, und demonstrieren eine Bequemlichkeit, die der "ehrlich" Anreisende so halt nicht hat.

Ganz wegbekommen werden wir sie nicht - weil ich nicht auf manche Gesichter verzichten möchte, und weil es oft wirklich zwingende Gründe gibt.
Und wir waren schon öfter sehr froh, wenn jemand oder etwas zu bergen war, oder zu transportieren, auch eine Fahrt ins Krankenhaus ist damit bewältigbarer.
An dieser Stelle möchte ich mal ausdrücklich allen danken, die dafür ihre Fahrzeuge zur Verfügung stellen und gestellt haben, ihre Zeit als Fahrer opfern, und dann oft sogar noch die Spritkosten selbst tragen (müssen).
Ich halte es für zumutbar seinen Wagen so zu parken dass er möglichst wenig stört. Bislang ist die Einschätzung, WO er möglichst wenig stört, dem einzelnen überlassen, und daraus resultierte, dass die Wagen und Anhänger ÜBERALL stehen.

Ab heuer gilt folgendes:

  • SR500, XT500 und AiA-Eisen sind grundsätzlich problemlos - für die soll das Treffen ja auch sein. Andere Krafträder sind umso problemloser, je "näher dran" an diesem Treffenmotto sie sind.
    Platz für Mopped und Zelt ist auf den Terrassen unterhalb vom Gerngroß, neben dem Gerngroß und direkt oberhalb vom Gerngroß. Diese Plätze sind mit folgenden Ausnahmen für Krafträder reserviert:
    Imperien, Crepeverkaufsstellen, Fotografen, Garküchen (aufgrund ihrer Integration ins Gesamtbild). Aber: je weniger Zeug ihr mitbringt, umso mehr Platz haben wir alle.
  • Angemeldete Fahrräder sind problemlos :-D
  • Autos, Wohnanhänger, Transportanhänger, Wohnmobile sind umso problematischer, je präsenter sie im Bild sind, und je mehr Platz sie beanspruchen. Autoanreise bis zum Treffenplatz bitte NUR in vorheriger Absprache mit mir. Bonuspunkte gibt es für die Übernahme von Bergungs/Rettungseinsätzen.
  • Es gibt mehrere andere Stellmöglichkeiten für Autos und Anhänger:
    • Die hintere Terrasse ohne direkten Blick zum Gerngroß ist NUR für Wagenschläfer = NICHT für Motorräder und Gespanne, NICHT für leere Anhänger oder Wagen.
    • Der Holzlagerplatz rund um den Telefonmasten ist für wenige Wagenschläfer und Einsatzfahrzeuge.
    • Am Straßenrand etwas abseits vom Gerngroß : für reine Transportfahrzeuge.
    • Ein paar 100m die Straße runter im alten Steinbruch: Ausweichplatz für reine Transportfahrzeuge und Unangemeldete.

Die Durchfahrt auf der Straße und auch in den Forstweg hinein ist freizuhalten!

 


HUNDE
Unerzogene Hunde müssen bitte an die Leine.
Erstens ist das ein Forstgebiet mit Wildtieren, und zweitens gab es fallweise Ärger mit Hunden die Kinder anspringen, "nur spielen wollen", Müllsäcke durchschnüffeln oder etwas zu neugierig beim Proviant der Treffenteilnehmer waren. Sorry.
Ich mag es nicht, wenn ich grad am Boden hocke und schraube - und dann hab ich plötzlich so ein Tierchen neben mir, das mir ins Ohr atmet.
Hunde rumlaufen lassen und bei Störung tadelnd zur Ordnung rufen ist NICHT die Lösung. Wir sind keine Hundeschule ...


TREFFENPROGRAMM

Keine Shows, keine Stripperinnen, keine Wettbewerbe, keine Musikberieselung, keine Alk-Exzesse (obwohl das hiesige Bier schon lecker ist). Aber jeden Menge nette Leute. Bitte keine Generatoren oder Standheizungen oder Musikanlagen mitbringen.

Die Grobplanung (Wettersache ...):

  • Freitag Anreise und Kennenlern- und Wiedersehensgrillen. Einkaufsfahrten und lustiges Lager errichten.
  • Samstag
    Wenn das Wetter passt fahr ich vormittags mit Sohnemann zum Forellenteich - gegen Vorbestellung können gerne Forellen mitgebracht werden. Die werden nachmittags (schon ausgenommen) geliefert - wenn uns das Anglerglück hold ist ... wer mag kann mit uns gemeinsam hinfahren, zu Fuß ist es eine gute Viertelstunde.
    Parallel über Mittag gibt es meist eine geführte "Schotterausfahrt", also auf der Suche nach winkeligen Nebensträßchen und eben eventuell auch Schotterwegen.
  • Sonntag nach der Fahrt über den Sölkpass (falls aus der Wintersperre erwacht) trifft man sich traditionsgemäß irgendwann zum Mittagessen oder Nachmittagskaffe auf der Edelrautehütte, die geschätzte 30 km vom Treffenplatz entfernt ist. Die letzten 6 km sind Schotterstraße, fallweise mit 14% etwas steil. Sehr gute Küche und klasse Aussicht. Wer es noch nicht auf der Anreise gemacht hat, fährt gerne über den Sölkpass dorthin ...
    Die Hütte ist nur über eine Mautstraße erreichbar, und dort sind an einer Schranke 6 Euro zu bezahlen.
    Alternative: beispielsweise unten vor der Maut wo die Teiche sind, da ist das ausgesprochen idyllische Keltenstüberl beim Pfahlbaudorf. Oder von Möderbrugg aus in Richtung Bretstein fahren, die Goldwaschanlage besuchen oder eines der Gasthäuser in Bretstein.
  • Montag Zusammenräum- und Abreisetag. Hier gilt: Viele Hande - Schnelles Ende. Über Eure Mithilfe freuen wir uns!

Für Neulinge gibt es Routenvorschläge vor Ort.
Wenn der Sölk schneebedingt zu ist, kann man halbwegs direkt über Oberzeiring nach Möderbrugg (tanken) fahren und weiter nach Hohentauern und zur Edelrautehütte.
Falls sich wer findet, der eine kleine Ausfahrt führen möchte, so werden wir das gerne in den Foren und vor Ort bei der Bezahlstelle bekanntgeben.


ANDENKEN
Ihr könnt vor Ort sowieso Sölk-Aufkleber und Sölk-Aufnäher kaufen. Wer welche haben möchte, sollte bei der Anmeldung reservieren (die Anzahl ist begrenzt!). Die nicht reservierten werden vor Ort verkauft so lange der Vorrat reicht.
Andere Aufkleber und Aufnäher (AiA etc.) nehme ich bei Bedarf gerne mit, aber nur wenn sie vorbestellt werden.



REPARATUR- und ABSCHLEPPSERVICE und andere Notfälle
Haben wir NICHT, machen wir aber meistens trotzdem. Ist aber was für Leute die auch selber hinlangen und möglichst Teile dabeihaben. Also bitte: nehmt Euer Werkzeug und Ersatzteile mit, wir haben vor Ort kein Teilelager und nur eine improvisierte Werkstatt. Immerhin mit Schweißgerät.
Bitte habt Verständnis dass wir während der Ausfahrt nicht alles reparieren können, sondern eventuell nur Helfer dalassen oder eine Rückbringung des Havaristen
anregen, und die eigentliche Ausfahrt fortsetzen.

Wenn Ihr etwas wichtiges vergessen habt, Euch der Schlafsack auf der Anreise nass geworden ist oder das Zelt aufgibt, ein Mopped nicht funktioniert oder jemand krank wird - sagt es mir oder Barbara. Für die meisten Problemchen finden wir eine Lösung, haben irgendwo einen Schlafplatz oder eine Reservedecke etc.
Andreas +43 664 6377148
Barbara: siehe oben unter Camping


EINKAUF UND TANKEN

Der nächste Shop-Stop ist in Oberwölz am Hauptplatz, eher am unteren Ende wo die Kirche ist.
Deutlich weiter ist es über den Berg nach Oberzeiring bzw. nach Möderbrugg (Tankstelle, Lebensmittelmarkt, Bankomat).

Spar-Markt und Tankstelle Unterberger (Seiler Sonja)
Hauptpl 30 (Nähe Kirche)
8832 Oberwölz-Stadt
Tel.: +43(3581)8313...-0
offiziell offen wochentags Mo-Fr 07.30-18.30 durchgehend (Tankstelle etwas länger), Sa 07.30-17.00. Die Tankstelle hat sonntags und feiertags nur am Vormittag offen.
Aktuelle Zeiten lassen sich vor Ort erfragen bzw. erlesen ...
In Sichtweite: Bankomat, Trafik mit Zigarettenautomat, Kaffeehaus

Ein Stück weiter auf der Bundesstraße, am westlichen Ortsausgang, ist ein ADEG Lebensmittelmarkt, der Samstags bis 17 Uhr geöffnet hat.

Auf dem Weg zum Sölkpass gibts dann in St. Peter am Kammersberg nochmal eine SB-Tanke mit Geldautomat-Bezahlung (immer offen), an der Kreuzung unterhalb vom Ort (Landgenossenschaft). Dort gibt es bei der Ausfahrt einen Tankstopp, wenn wir den Sölkpass in Angriff nehmen.

Nochmal:
am Treffen gibt es nur was IHR mitbringt (und Bier und Trinkwasser).

KÜHLUNG:
Der Sanitärbereich unten im Gerngroß beherbergt zwei Kühlschränke (muss für alle reichen, sparsam einlagern. Es zur Bierkühlung auch einen Brunnentrog etwa 100 Meter den Zufahrtsweg entlang Richtung Salchau/Forellenteiche



BRENNHOLZ UND GRILLEREI

Brennholz wird seit 2013 extra trocken und gespalten für uns gekauft, daher bitte bei der Bezahlung eine Brennholzspende einkalkulieren. Die Menge eines Bananenkartons kostet im Einkauf etwa 3 Euro ... selber Holz mitbringen ist natürlich erlaubt! .
Axt ist vorhanden, falls nicht kann eine bei der Campingfee Barbara angefordert werden. Der Holzvorrat befindet sich im Haus, Untergeschoß auf der Rückseite. Dort sollte auch die Spaltaxt zu finden sein - bitte tragt sie NICHT fort, es brauchen sie auch andere. Das gleiche gilt für die Schubkarre die für den Holztransport zur Verfügung steht!

Grillen: Es sind einige Grills und Feuertrommeln vor Ort zu Eurer Verwendung. Grillkohle müsst Ihr selbst beisteuern.


MÜLLSAMMLUNG

Ab Freitag abends gibts Müllsäcke zur Entnahme, und entsprechende Körbe.

Müll wird spätestens im Waschraum getrennt nach Glas/Blech/Plastik/Restmüll - dort ist die zentrale Sammelstelle. Wir hoffen auf entsprechende Verwendung - es erleichtert die Entsorgung halt.


SÖLKPASS BEFAHRBARKEIT

Nachzusehen hier:
http://www.oeamtc.at/alpenpaesse/

Ganz aktuell anfragen geht bei
Straßenmeisterei Gröbming +43 3685 22391-0
oder
Straßenmeisterei Laßnitz bei Murau +43 3532 2432-0

Normalerweise ist das mit der Wintersperre in den Sommer hinein Makulatur; man kann trotzdem drüberfahren (auf eigenes Risiko). Manchmal aber nicht empfehlenswert wegen Lawinengefahr (nachfragen!). Vielleicht ist irgendwo noch Schnee in einer Kurve, aber das ist normalerweise umfahrbar. Offiziell freigegeben wird erst, wenn man zu 95% sicher ist dass es nicht nochmal zuschneit.

Alternativ etwas weiter drüben (östlich) den Triebener Tauern packen. Ist nicht so spektakulär, aber auch hübsch. Oder westlich den Radstädter Tauern.



EMPFANG FÜR TELEFON UND INTERNET

Nachdem dort direkt ein Mobilfunkmast steht ist für manche Netze der Empfang exzellent! A1/ Vodafone geht jedenfalls, da muss man eventuell manuell das richtige Netz auswählen oder das Telefon neu starten.
Dieses Netz nutzen auch: bob, Red Bull Mobile, yesss.
Schnell mal ins Internet geht bei mir, über Hotspot am Handy.

Gryße!
Andreas, der motorang

PS: diese Seite gibt es HIER als PDF.

 
ZUM SEITENANFANG HOME E-Mail ans Tauerntreffen Team SITEMAP
[Impressum]
Diese Site wird durch Google Adsense teilfinanziert
Google