motorang.com HOME SITEMAP BUMERANG MOTORRAD REISEN SCHRAUBEREIEN SONSTIGES [Suche] [Forum]

die motorang-seiten - du bist hier:



Das BUCHELI-Projekt - SR 500 FAQ

 

Ergänzung zu 6.8 Die Blinkanlage
Blinkerfragen


Worum geht´s ?

 


Was nicht im Bucheli steht.



Neue Blinker blinken nicht

 

 


Wenn man Halogenblinker (4x10 Watt), LED-Blinker, oder Ochsenaugen anbaut, funktioniert das alte lastabhängigee Blinkrelais nicht mehr, da es eine Last von 2x21 Watt auf jeder Seite erwartet. Also muss man umbauen auf die speziell dafür angebotenen Relais aus dem Zubehör. Die wiederum verlangen meist nach einem zusätzlichen Massekabel, können aber sonst problemlos verbaut werden.
[Umbau auf dreipolig]
Zusätzliches Kabel vom Anschluss 31 des Relais an Masse (Batterieminus) führen und gut.
Zu schnelle Blinkerei kommt auch gerne von einer fast kaputten Batterie.


Was ist erlaubt?

 

Steht hier ganz gut beschrieben, für Deutschland: [Verkehrsportal].
Wenn auf Blinkern E-Prüfzeichen drauf sind brauchen sie nicht eingetragen werden. Ochsenaugen musst du nur eintragen, wenn du keine hinteren Blinker mehr hast.
"Nur" Ochsenaugen geht in Abhängigkeit vom Baujahr - im Forum suchen/fragen ist angesagt. Falls der Beitrag noch da ist: [Diskussion]


Stecker für Blinkautomatik

 

Der Kabelbaum verfügt über sowas, ist ein "leerer" Stecker unter der Sitzbank, scherzhaft "Diagnosestecker" genannt. Die US-amerikanischen Modelle (2J2) hatten da ein Abschaltrelais dran.


 Verlegung von Ochsenaugen

 

Fiete: Die Bohrung für die Kabel bringst du am besten im Bereich des Blinkerschalters an. Da ist sie unsichtbar und schwächt das Material nicht. von da aus geht sowieso ein Kabelbaum in die Lampe. Daran kannsst du dann die Kabel befestigen. Bohrung entgraten und gegen Rost schützen!

Oder in der Mitte zwischen den Lenkerhalterungen,da ist am wenigsten Belastung drauf,da durch die Halterungen fixiert. Loch 5mm reicht. Und vor dem Bohren ankörnen - ein abgebrochener weil abgerutschter Bohrer ist ärgerlich.

Innenseite der Bohrung entgraten: mit einem kleinen Kugelfräser ins Loch tauchen und innen am Rand entlangfahren (Dremel).

  <<Zurück zur BUCHELI-Projekt Startseite

ZUM SEITENANFANG
HOME E-Mail SITEMAP
[Impressum]
Diese Site wird durch Google Adsense teilfinanziert
 
Google