motorang.com HOME SITEMAP BUMERANG MOTORRAD REISEN SCHRAUBEREIEN SONSTIGES [Suche] [Forum]

die motorang-seiten - du bist hier:



Das BUCHELI-Projekt - SR 500 FAQ

    Ergänzung zu Kapitel 1.2, Seite 2
Modelle


Worum geht´s ?

 

 


Welche Modelle gibt es, und was sind die Besonderheiten/Änderungen ?
Hier gibts einen Überblick über die Geschichte der SR 500, sehr viele Angaben wurden von dort übernommen, der Rest stammt aus aus dem Bucheli, dem Forum oder anderen Quellen.
Danke vor allem an Hetzer aus dem SR-Forum, der alles nochmal quergelesen hat!

Hier etwas von einem Teilezulieferer (ohne Gewähr):

SR 500 (SCHEIB.BR.,79-83): 2J4 / 4F9
SR 500 (SCHEIB.BR.,84-): 48T /3EB /1RU
SR 500 (TROMM.BR.,88-): 48T / 3EB

Unten findet ihr ein paar Hinweise über gleiche/verschiedene Bauteile. Zuvor zur Verwirrung noch ein Auszug aus dem Yamaha SR 500 Fahrerhandbuch von 1987:


Auf sehr vielen Teilen steht übrigens (verwirrenderweise) die Teilenummer 2J2.
Auch der Mikuni Rundschiebervergaser der 2J4 trägt die Bezeichnung 2J2 am Gehäuse.

Die unten genannten Modifikationen wurden im Fertigungsverlauf fließend eingebracht, ohne scharfe Grenze..

Modell
(siehe Rahmennummer)

Modell 2J4
Rahmennr. 2J4

Modell 48T
Rahmennr. 48U od. 48T

Modell 48T
Rahmennr. 3EB
Baujahr  
1978 - 1983
1984 - 1992
1993-1999
PS  
27 - 33
(ab 1981 offen 34 PS)

24-27/34


Die früheren 48T Modelle haben offen eine Leistung von 25KW/34PS.
Wann genau die Drosselung auf 20KW gemacht wurde, wissen wir nicht, müßte 90 oder 91 gewesen sein.

24
CDI  
weniger Frühzündung
Luftfilterkasten  
Unterschiede zwischen 2J4 und 48T (Filter und Kasten)
Auspuff  
Auspufftopf 1983 geändert
Vergaser  
Rundschieber
Mikuni VM34SS
3 Membranen
Warmstartknopf
Beschleunigungspumpe

Rundschieber
Mikuni VM34SS

oder

Gleichdruck
Mikuni

Gleichdruck
Mikuni
Vorderbremse  
Scheibe ungeschlitzt
Scheibe geschlitzt
Trommel

Benzinhahn

 
Typ 1, Membran als Original-Ersatzteil erhältlich


Typ 2. Original nur komplett zu erneuern
   

Änderungen innerhalb der Serie:

Änderungen 1979:

  • Ölpumpe mit 5 Schrauben (statt 3)
  • Ölleitung an Einlassventill
  • Schaltwalze nadelgelagert statt Gleitlager

Schwingen für die 2J4: da gab es zumindest 6 Ausführungen, wenn man von der US-amerikanischen Serie mit Scheibenbremse hinten mal absieht:

  • mit hinten normaler oder hinten dicker Schwinge,
  • mit oder ohne die Schraube der Kettenspannerfixierung hinten rechts,
  • mit obenliegender (Aufnahme innen in der Mitte) oder mal mit untenliegender Bremsmomentabstützung.

 

Änderungen 1979:

Großer Scheinwerfer (220mm) von 1981-82

 

Änderungen 1984:

  • Nockenwelle mit mehr Hub -> mehr Drehmoment, die offene Leistung stieg von 33 auf 34 PS und lag bei 6200 Umdrehungen an statt bei 6500.
  • Kipphebelachsen arretiert
  • Ölleitung zum Auslassventil
  • Nur noch Speichenräder (zuvor wahlweise auch Guss)
  • Vorderrad 18 Zoll statt 19 (Tacho bleibt aber gleich)
  • Nockenwelle jetzt gasnitrtiert, Kipphebel mit Hartmetall-Lauffläche (deutlich haltbarer als die Hartverchromung)
  • Tank mit dem großen YAMAHA-Schrift-Plastikemblem
  • Schwingenachse hohlgebohrt und mit beidseitigem Gewinde für Schmiernippel
  • Motorentlüftung jetzt mit Ölabscheider
  • Luftfilter mit Schaumstoffelement statt Papier
  • Werkzeugfach wanderte vom linken Seitendeckel in das Rahmendreieck auf der rechten Seite und wurde mit Schlossversehen (ein Schlüssel für Zünd-, Seitendeckel-, Helm-, Tank- und Werkzeugkästchenschloss)
  • Fußrastenhalter sind jetzt angeschraubte Aluminiumteile,dadurch andere Auspuffaufhängung
  • Sozius-Haltebügel: Das Deutschland-Modell der 2J4 hatte keinen Halteriemen an der Sitzbank, sondern statt dessen einen schönen Chrombügel, der geschwungen vorne an den oberen Stoßdämpferaufnahmen befestigt war. Bei der 48T ist der nicht mehr so schön geschwungen, nach vorne etwas kürzer und an speziellen Befestigungspunkten des 48T-Rahmens geschraubt (die vorne offenen Rohre sind mit Plastikstopfen verschlossen).
    Der der 2J4-Rahmen diese Befestigungspunkte nicht hat, kann man einen 48T-Bügel nicht an eine 2J4 anbringen. Umgekehrt aber kann man den etwas längeren und geschwungenen 2J4-Bügel an eine 48T (vorne an den Stoßdämpferaufnahmen) anbringen. Die hinteren Befestigungspunkte sind bei 2J4 und 48T gleich.

Änderungen 1987:

  • Tank von 12 auf 14 Liter vergrößert: es gab noch bis 1986 den 12-Liter-Tank; die Inhaltserweiterung ging mit einer Designänderung daher (Kniekissenandeutung und Stimmgabelemblem mit kleiner Yamaha-Schrift darunter)

Änderungen 1988:

  • wahlweise mit Trommel vorne erhältlich

Änderungen 1991:

  • Antriebskette geändert, von einer 530er Teilung (Übersetzung 16/42) zu einer 428er (20/55)
  • Der Rundschiebervergaser wurde durch einen Flachschieber-Gleichdruckvergaser ersetzt
  • Der Zylinderkopf erhält einige Versteifungen um die mechanischen Motorgeräusche zu reduzieren.

Motor auf 24 PS gedrosselt, und zwar zurch ein ganzes Maßnahmenpaket:

  • Die CDI riegelt bei höheren Drehzahlen ab, weil sie mit weniger Frühzündung arbeitet
  • Der geänderte Kolben sorgt zusammen mit einer anderen Kopfdichtung für eine Verdichtung von nur noch 8,3:1 (gegenüber 9:1 bei den älteren)
  • Die Nockenwelle hat zahmere Steuerzeiten und einen halben Millimeter weniger Hub
  • Der Auspuff wurde etwas gestopft.

Die Drosselung wurde irgendwann in der Mitte des Jahres gemacht; d.h. es gibt da noch offene mit 34 PS (25 KW) bzw. reduzierte mit 27 PS (20 KW), einige Monate später im gleichen Jahr nur noch welche mit 17 KW (23 PS).
Bei den kastrierten Modellen stehen manchmal 17 und manchmal 18 KW im Brief (also 23 bzw. 24 PS). Das scheint willkürlich gemacht worden zu sein, da es da technisch keine Unterschiede gibt.

1992 wurde die SR vom Markt genommen.

 

1993 wurde die SR wiederbelebt:

  • nur noch mit Trommel vorne erhältlich
  • Aufgrund der verschärften Geräuschbestimmungen mit nur 24 PS
  • Qualität der Verchromung und der Lackierung lässt nach.
  • Die CDI hatte ab 1993 (?) lediglich ein Plastik- statt Blechgehäuse; gleichzeitig war die Zündspule und deren Anschlüsse anders (anderer Kabelbaum).
  • Seitenständerschalter, der außerdem mit einer kürzeren, dünneren Doppelfeder in Plastikhülle versehen war (Schnöpel zur Federbefestigung daher etwas weiter oben am Seitenständer).

 

1995 oder 96: Die CDI riegelt bei höheren Drehzahlen ab, weil sie mit weniger Frühzündung arbeitet

 

Die Produktion für Deutschland/Europa (USA u.a.?) wurde bereits 1998 eingestellt. Offiziell wurde die SR aber noch 1999 ausgeliefert/verkauft (Ladenhüter wurden teilweise noch 2001 oder später erstzugelassen).

Einstellung der Produktion 1999 nach 38.000 verkauften Exemplaren

Hier gibts eine Zuordnung von Rahmennummer und Baujahr:
http://xt500.free.fr/technique/numerosr.html

 

Kaufberatung

Und weil hier wohl einige reinlesen die sich so eine SR500 kaufen wollen, sei auf Hetzers Kaufberatung hingewiesen: http://www.ratpak.de/depot/spip.php?article21&lang=de

Rei97 anno 2008:
- Du kannst , willst nicht schrauben: Nimm eine SR nach 91 mit wenig km und in sehr gutem Pflegezustand...ca. 2000€.
- Du willst schrauben, aber nicht alles von Anfang an. Mögliche Lärmentwicklung ist nicht Dein Fokus. Nimm eine SR zw. 84 und 89. 600-1500€
- Du willst alles an Lärm und Leistung rausholen, gar ein Teil für Dein 07er Kennzeichen .. Dann sind Jahrgang 78-80 angesagt, auch wenn Du noch ein Jahr warten mußt .. Du willst basteln um jeden Preis...das ist das Wichtigste. ca 400-800€ (nur bei extrem guten Exemplaren deutlich mehr)

Hetzer:
Kurze Zusammenfassung der Vorteile der älteren Erstzulassungen:
- Bis Frühjahr/Sommer 1980, spätestens Nov. 1983 mehr Lärm möglich.
- Bis 31.12.1982 gelbes Bremslicht möglich.
- Bis 31.12.1986 Lenkenendenblinker ohne zusätzliche hintere Blinker möglich.
- Bis 31.12.1988 Steigerung auf mehr als 25 KW (34 PS) möglich. Außerdem Eintragung eines offenen Luftfilters

Wenn es Dir um die Optik geht und Du genug Geld dafür hast, kannst Du Dir ein glänzendes, aber kastriertes Teil aus den ´90ern holen, dazu einen Rahmen vor Frühjahr/Sommer ´80 samt Sitzbankbügel und hinteren Fußrasten (das ist nicht kompatibel).

Den Rahmen läßt Du schön strahlen, flammverzinken und lackieren.
Dann baust Du das neumodische Ding auf den alten Rahmen, und schon hast Du, was künftige Veränderungen angeht, keine Probleme mehr.

Wenn Du 25 KW (34 PS) oder mehr haben willst, mußt Du allerdings den Kolben und Nockenwelle aus dem neumodischen Motor ausbauen und Dir welche für 48T bis 1989/90 kaufen und einbauen. Dazu noch einen K&N-Einsatz oder offenen Luftfilter und entweder einen 48U-Auspuff oder einen offeneren und lauteren Zubehörauspuff (vorsicht!, viele bringen nur Lärm, aber weniger Leistung als der 48U). Dazu möglichst einen TM36-Vergaser.

 

    <<Zurück zur BUCHELI-Projekt Startseite

ZUM SEITENANFANG
HOME E-Mail SITEMAP
[Impressum]
Diese Site wird durch Google Adsense teilfinanziert
 
Google